Technik und Trends des Jahres
 



Technik und Trends des Jahres
  Startseite
  Über...
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/tatjanahabor

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Beste Tablets – nicht immer teuer

Der Tablet-Markt scheint fast genauso umkämpft wie die Geschäfte mit Smartphones. Auch dort dominieren einige Hersteller fast den kompletten Markt. Doch laut neusten Studien müssen es nicht immer die neusten Modelle sein. Teilweise sind Tablets, die ein Jahr oder älter sind, aber dafür von Premium-Herstellern wie Samsung oder Apple deutlich besser als momentane Mitteklasse-Modelle. Und das sollte man als Verbraucher definitiv beachten – denn das Hilft beim Kauf garantiert.

Vor allem bei recht großen Tablets mit um die 10 Zoll (also circa 25 cm Bildschirmdiagonale) ist Samsung gut dabei. Vor allem mit dem Galaxy Tab S hat Samsung ein gutes Tablet auf den Markt gebracht. Es hat ordentlich Leistung, ein gutes Display und auch einen guten Akku. Doch auch das gut ein Jahr ältere Tab A muss sich nicht verstecken – es hat auch sehr gute Leistung und ein top Display für deutlich weniger Geld zu bieten. Auch Apple Modelle wie das iPad schlagen sich dort gut – allerdings kosten diese deutlich mehr und der Speicherplatz lässt sich nicht wirklich einfach erweitern.

Anders sieht es bei den kleinen Modellen aus. Wer ein kleines und vor allem mobiles Tablet sucht der kommt am iPad-Mini eigentlich kaum vorbei. Es ist wirklich ein Top-Modell – zu einem akzeptablen Preis. Deutlich günstiger dagegen ist das Huawei Mediapad M2 – dafür bekommt man aber ebenfalls ein gut ausgestattetes Tablet. Doch auch laut Portalen wie www.bestes-tablet.info muss man vor allem auf das Preis-Leistungsverhältnis achten – und dort sind die Unterschiede oft enorm. So kostet ein iPad rund 800 Euro während ein Galaxy Tab S2 bei rund 490 Euro und das ältere Tab A bei rund 300 liegt. Da muss sich vor allem der Erstkäufer beispielsweise der gerade erst in die Tablet-Welt eintaucht schon fragen, ob er gleich ein 500 Euro Tablet braucht.

Denn kauft man sein erstes Tablet muss man vor allem auf das P/L-Verhältnis sowie ein ordentliches Display achten. Da reichen oft gutes Modelle um die 300 € komplett aus – vor allem wie schon erwähnt sollte man einen Blick auf die Vorjahres Modelle werfen – dort kann man ordentlich sparen.

Fragen sollte man sich wie viel Leistung und Ausstattung man braucht – und man sollte sich vor dem Kauf des Tablets schon ein Budget überlegen. Leider sehr verwirrend ist die Namensgebung der Geräte – so kann man oft nicht wirklich herauslesen welches Modell wie alt und welche Baureihe welche Modelle beinhaltet.

Wer gerne viel spielt sollte auf eine ordentlich Leistung setzten – wer gerne surft muss darauf weniger Wert legen – dieser sollte lieber auf ein größeres Display setzten. Somit ergibt sich folgendes: Die Frage nach dem besten Tablet ist sehr individuell und hängt vor allem von den einzelnen Ansprüchen ab.

24.12.16 14:13
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung